Featured Posts

Übernachten - lieber ungewöhnlich! Wer aus beruflichen Gründen oft in Hotels übernachten muss oder auch sonst dort seinen Urlaub verbringt wird sicherlich schon von den immer gleich aussehenden Zimmern gelangweilt sein. Aber Urlaub...

Read more

Übernachten - lieber ungewöhnlich! Wer aus beruflichen Gründen oft in Hotels übernachten muss oder auch sonst dort seinen Urlaub verbringt wird sicherlich schon von den immer gleich aussehenden Zimmern gelangweilt sein. Aber Urlaub...

Read more

Wellnessbehandlung neu konzipiert Wellnesshotels und Spas bieten viele unterschiedliche Behandlungen und Produkte an. Je individueller und authentischer ein Spa ist, umso spannender ist der Blick hinter die Kulissen. Ausgleich, Austausch...

Read more

Wohin im Winter? Gerade im Winter sind Kurztrips sehr beliebt. Man hat viel mit den Weihnachtsvorbereitungen zu tun, möchte sich aber auch gerne mal ein wenig ablenken. Darüberhinaus zeigen viele Orte im Winter eine...

Read more

Neuer Fahrradschnellweg in Kopenhagen Mit einem neuen Fahrradschnellwanderweg in Kopenhagen macht Dänemark das Radreisen noch einfacher. Die mehr als 17 Kilometer lange Strecke führt von den Vororten der dänischen Hauptstadt ins historische...

Read more

Der Tourismus und der Klimawandel – Neue Perspektiven für eine Branche

Von Redaktion | Veröffentlicht in Allgemein, News | Am 08-03-2012

Schlagwörter: ,

0

Der Tourismus hat den Klimawandel nicht verursacht, ist aber eng mit dem Verkehrssektor verbunden. Die meisten Touristen erreichen ihr Urlaubsziel mit dem Flugzeug oder mit dem PKW. Mit diesen Verkehrsmitteln tragen sie laut Auskunft der World Tourism Organization (UNWTO) mit bis zu etwa 5% zum Anstieg von Treibhausgasen in der Atmosphäre und damit zur globalen Erderwärmung bei.

Eröffnung Klimahaus in Bremerhaven durch Bob Geldorf

Von admin | Veröffentlicht in Destinationen | Am 30-06-2009

Schlagwörter: , , , , ,

1

Der irische Musiker und Menschenrechtsaktivist Bob Geldof setzt sich für den Klimaschutz ein:
Am Donnerstag, 25. Juni hat dieser als Ehrengast das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost nach etwa drei Jahren Bauzeit offiziell eröffnet und eine Festrede vor mehreren 100 Gästen gehalten. Nach einem Rundgang sagte Geldorf: “Das Klimahaus ist keine Ausstellung, es ist ein Liebesbrief an unseren Planeten”. Geldof sprach in seiner Rede über die Gefahren einer weiteren, vom Mensch verursachten Erderwärmung.

Die neue Wissens- und Erlebniswelt für Wetterphänomene führt Besucher auf eine spannende Expedition durch die verschiedenen Klimazonen der Welt. Das Klimahaus stellt das aktuelle Thema Klimawandel wissenschaftlich fundiert und interaktiv umgesetzt auf einer Ausstellungsfläche von rund 11.500 Quadratmetern in den Mittelpunkt. Die weltweit einzigartige Ausstellung zum Thema ist für Besucher ab dem 27. Juni geöffnet.

Ein besonderer Ausstellungsbereich ist die Tour “Reis”: Bei der Rundreise entlang des achten östlichen Längengrades bekommen Besucher einen direkten Eindruck vom Leben in den wichtigsten Klimazonen der Erde: Ob nun eine eher erfrischende Kühle auf einer Alm in der Schweiz, die wechselhafte Witterung in Norddeutschland oder die Eiseskälte der Antarktis. Gleich nebenan kommen Gäste in die Gluthitze der Sahelzone. Sicher eine tolle Erfahrung! Kein Wunder, dass Bob Geldorf so begeistert ist. Allerdings frage ich mich, wie viel Energie wohl benötigt wird, um diese Räume kontinuierlich zu den verschiedensten Temperaturen zu halten. In “Afrika” ist es zum Beispiel 38 Grad heiß, die Luftfeuchtigkeit beträgt 38 Prozent.
Und wie hoch sind wohl die Kosten, um das Haus langfristig zu betreiben?

Das Klimahaus gehört zu den sogenannten Havenwelten in Bremerhaven. Um mehr Touristen anzuziehen, werden zurzeit immer mehr Attraktionen in der Stadt eröffnet. Jährlich sollen 60.000 Gäste das Klimahaus besuchen. Allerdings fiel bereits bei der Eröffnung der erwartete Besucheransturm aus. Na dann hoffe ich mal, dass sich das authentische Klimahaus halten kann.

Weitere Informationen zu dem Thema Erderwärmung

DTV-Konferenz: “Klimawandel fordert Tourismuswandel”

Von admin | Veröffentlicht in News | Am 03-12-2008

Schlagwörter: , ,

0

Es gab mal wieder eine deutschlandweite Tagung des Deutschen Tourismusverbands (DTV). Diesmal ging es am 27. November in Berlin um das Thema “Klimawandel fordert Tourismuswandel”. Sehr interessant ist unter anderem das Fazit: Umweltbewusste reisen mehr. Das wäre sicherlich noch zu diskutieren…

Natürlich spielt der Tourismus beim Klimawandel eine entscheidende Rolle: Er trägt dazu bei und ist umgekehrt wieder stark von ihm betroffen. Zum Beispiel wird es den Wintertourismus in den Mittelgebirgen aufgrund der geringeren Schneehöhen treffen. Der Sommertourismus jedoch kann vielleicht sogar vom Klimawandel und der damit verbundenen Temperaturzunahme profitieren. Manfred Stock vom Potsdamer Institut für Klimaforschung sagt dazu: “Es gibt keinen wissenschaftlichen Zweifel mehr an der Erderwärmung. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die Temperaturzunahme beschleunigen wird”. Die Tourismusbranche muss aufgrund der Auswirkungen der weltweiten Erwärmung früher oder später Anpassungsmaßnahmen entwickeln. Ein wichtiges Thema, das auch in Zukunft in aller Munde sein wird!

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline