Featured Posts

Übernachten - lieber ungewöhnlich! Wer aus beruflichen Gründen oft in Hotels übernachten muss oder auch sonst dort seinen Urlaub verbringt wird sicherlich schon von den immer gleich aussehenden Zimmern gelangweilt sein. Aber Urlaub...

Read more

Übernachten - lieber ungewöhnlich! Wer aus beruflichen Gründen oft in Hotels übernachten muss oder auch sonst dort seinen Urlaub verbringt wird sicherlich schon von den immer gleich aussehenden Zimmern gelangweilt sein. Aber Urlaub...

Read more

Wellnessbehandlung neu konzipiert Wellnesshotels und Spas bieten viele unterschiedliche Behandlungen und Produkte an. Je individueller und authentischer ein Spa ist, umso spannender ist der Blick hinter die Kulissen. Ausgleich, Austausch...

Read more

Wohin im Winter? Gerade im Winter sind Kurztrips sehr beliebt. Man hat viel mit den Weihnachtsvorbereitungen zu tun, möchte sich aber auch gerne mal ein wenig ablenken. Darüberhinaus zeigen viele Orte im Winter eine...

Read more

Neuer Fahrradschnellweg in Kopenhagen Mit einem neuen Fahrradschnellwanderweg in Kopenhagen macht Dänemark das Radreisen noch einfacher. Die mehr als 17 Kilometer lange Strecke führt von den Vororten der dänischen Hauptstadt ins historische...

Read more

Drahtesel war gestern – Fahrradtourismus immer beliebter

Von admin | Veröffentlicht in News, Transport | Am 10-08-2009

Schlagwörter: , ,

0

Dass immer mehr Deutsche ihre Freizeit und auch ihren Urlaub mit dem Fahrrad verbringen, ist nicht zu leugnen. Eine aktuelle Studie des Deutschen Tourismusverbandes soll nun helfen, die verschiedenen Entwicklungen in diesem Bereich genauer zu erfassen, um anschließend das aktuelle Angebot entsprechend der Ergebnisse zu verbessern und auszubauen. Die Langversion wird übrigens voraussichtlich im September diesen Jahres veröffentlicht.
Besonders deutlich wird in der vorliegenden Studie, dass die Fortbewegung mit dem Rad in der Freizeit längst auch Ausdruck eines bestimmten Lebensgefühls ist. Fahrradtouristen schätzen besonders die Vorteile gegenüber dem klassischen Fortbewegungsmittel Auto: Während der Fahrt hat man intensiveren Kontakt mit der Natur und anderen Menschen, die Umwelt wird geschont, und ganz nebenbei tut man noch etwas für seine Gesundheit. Na, wenn das keine Argumente sind.
Mittlerweile gibt es auch Online immer mehr Möglichkeiten ein Fahrrad kaufen zu können. In zahllosen Fahrrad Online Shops finden Sie neben Zubehör auch komplette Fahrräder im Sortiment. Gerade in ländlichen Gegenden sind viele Menschen über diese Möglichkeit des Online Shoppings sehr erfreut, da es ihnen doch die zeitraubende Fahrt in die nächste Großstadt erspart. Wenn das Fahrrad nicht passen sollte, kann es innerhalb von 2 Wochen immer noch zurückgesandt werden.

In einigen Großstädten Nordeuropas haben sich übrigens sogenannte Stadträder etabliert. Diese kann man gegen einen Pfand ausleihen, ganz entspannt die Stadt erkunden und sie später an einer anderen Fahrradstation wieder abstellen. Auch die Stadt Hamburg hat kürzlich diese Räder eingeführt, allerdings gegen eine geringe Gebühr (die erste halbe Stunde ist dabei kostenlos). Ich bin gespannt, wie das Angebot von Touristen und Einheimischen angenommen wird.

Schweinegrippe: Welche Länder sind besonders betroffen?

Von admin | Veröffentlicht in Destinationen | Am 05-08-2009

Schlagwörter: , , , , , , ,

0

FOCUS Online hat einen Artikel über Schweinegrippe veröffentlicht mit einer guten Übersichtskarte, die die Länder mit der größten Ansteckungsgefahr darstellt. Immer mehr Menschen erkranken weltweit an Influenza. Gestern lag die vom „European Centre of Disease Prevention and Control“ (ECDC) bereitgestellte Zahl bereits bei über 165.000. Die meisten Schweinegrippe-Erkrankten in Europa gibt es in Großbritannien (12.000).

In Spanien gibt es ebenfalls besonders viele Fälle. Das Ursprungsland Mexiko hat jedoch nach wie vor die meisten Schweinegrippefälle, gefolgt von den USA und Kanada. Die Behörden registrierten in Australien schon 23.692 Fälle, und in Südamerika gibt es bereits 11.860 infizierte Menschen.

Das wirkt sich natürlich auch auf die Reisebranche aus. Dennoch melden die Weltgesundheitsorganisation und das Auswärtige Amt, jeder sollte selbst entscheiden, ob er in besonders gefährdete Länder reist oder nicht.
Weiterhin heißt es, dass 80 Prozent der Deutschen sich nicht wirklich durch die Schweinegrippe bedroht sehen. Das glaube ich gern, denn solange man nicht wirklich betroffen ist, machen sich die meisten wohl auch keine großen Gedanken. Aber wenn es um den Urlaub geht, würde ich persönlich schon darauf achten, nicht in das Land mit besonders vielen Schweinegrippefällen zu reisen.
In Niedersachsen wird sogar diskutiert, die Schulferien zu verlängern, da sich viele Kinder im Urlaub angesteckt haben könnten und sich seltener waschen als Erwachsene. Außerdem heißt die aktuelle Frage: Impfen oder nicht impfen?

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline