Featured Posts

Übernachten - lieber ungewöhnlich! Wer aus beruflichen Gründen oft in Hotels übernachten muss oder auch sonst dort seinen Urlaub verbringt wird sicherlich schon von den immer gleich aussehenden Zimmern gelangweilt sein. Aber Urlaub...

Read more

Übernachten - lieber ungewöhnlich! Wer aus beruflichen Gründen oft in Hotels übernachten muss oder auch sonst dort seinen Urlaub verbringt wird sicherlich schon von den immer gleich aussehenden Zimmern gelangweilt sein. Aber Urlaub...

Read more

Wellnessbehandlung neu konzipiert Wellnesshotels und Spas bieten viele unterschiedliche Behandlungen und Produkte an. Je individueller und authentischer ein Spa ist, umso spannender ist der Blick hinter die Kulissen. Ausgleich, Austausch...

Read more

Wohin im Winter? Gerade im Winter sind Kurztrips sehr beliebt. Man hat viel mit den Weihnachtsvorbereitungen zu tun, möchte sich aber auch gerne mal ein wenig ablenken. Darüberhinaus zeigen viele Orte im Winter eine...

Read more

Neuer Fahrradschnellweg in Kopenhagen Mit einem neuen Fahrradschnellwanderweg in Kopenhagen macht Dänemark das Radreisen noch einfacher. Die mehr als 17 Kilometer lange Strecke führt von den Vororten der dänischen Hauptstadt ins historische...

Read more

Wirtschaftskrise erreicht Deutschland-Tourismus

Von admin | Veröffentlicht in Destinationen | Am 06-03-2009

Schlagwörter: , , ,

2

Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) prognostiziert einen Rückgang der Übernachtungszahlen in Deutschland von etwa zwei Prozent im Jahr 2009. Für den Incoming-Bereich rechne man mit einem leichten Minus von etwa einem Prozent. Schuld daran sei natürlich die Wirtschaftskrise. DZT-Chefin Petra Hedorfer denkt, dass sich das dynamische Wachstum der letzten Jahren 2009 nicht fortsetzen wird. Dennoch sei Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern aufgrund der touristischen Vielseitigkeit und des „sehr guten“ Preis-Leistungs-Verhältnisses gut aufgestellt. Ja, ganz nach dem DZT-Motto “Value for money!”.
Die Krise wirkt sich besonders auf Geschäfts- und Kurzreisen aus. Kaum zu glauben, dass der Städtetourismus nach dem bisherigen Boom nun Einbußen hinnehmen werden muss.
Optimistisch gibt sich die DZT jedoch auf den Haupturlaub im Sommer. Hier besteht für Deutschland die Möglichkeit, den Marktanteil von zurzeit 30 Prozent weiter auszubauen.

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline